4 Advent! :) & Kindsköpfe Rezi!

Halli Hallo! Da ihr im Moment wirklich ziemlich wenig von mir hört, habe ich beschlossen jetzt mal wieder eine Rezi zu schreiben! Diesmal zu "Kindsköpfe" :) (das ist ein Film, kein Buch. Aber das ist doch auch okay, oder? ;) )
Allerdings muss ich euch enttäuschen, denn es wird keine allzulange Rezi. Ich muss noch Cello üben für ein Konzert, muss Mathe lernen für die Arbeit, die wir morgen schreiben und ich hab gleich noch einen Chorauftritt. Mannometer. In den Ferien gibt's dafür umso mehr ;)
Und Take me there sollte ich auch mal weiterlesen. Kaum zu glauben, bin gerade mal bei der Hälfte! Obwohl es ja eigentlich ganz schön ist! ö.ö Okay keine Zeit verschwenden, jetzt gibt's eine Rezi. :)



Inhalt und Aufbau: 
Ein Basketballspiel. So beginnt der Film. Nicht irgendein Basketballspiel à la Highschool Musical! Ich sag's jetzt schon mal: Das sind die Haupcharaktere vor ca. zwanzig Jahren! :D ALso rennen da ein paar  Kokosnussköpfe über ein Basketballfeld und spielen gegen die böseböseböse Metalheads. Also nein, das sind glaub ich kein Metalheads aber die erinnern mich daran :D
Nach dem Spiel wird in einer Hütte gefeiert, der Trainer ist super stolz auf seine Jungs und dieser Abend (an dem sie gewonnen haben ö.ö) bleibt ihnen für immer in Erinnerung.
Zwanzig Jahre später - die Jungs haben sich schon ziemlich lange nicht gesehen - stirbt der Trainer.
Die Freunde erfahren es, und man bekommt einen Einblick in die Leben von ihnen. Verschiedener geht's nicht. :D Glaubt mir , selbst die traurigste Szene ist lustig. xDD
Jedenfalls treffen sie sich dann auf der Beerdigung und haben die "Hütte" gemietet, in der sie damals ihren Sieg gewonnen haben. Und dort wohnen sie für ein Wochenende oder so zusammen. Aber ob das so gut geht....:D Ahh ich kann euch ja jetzt nicht alles erzählen, weil das witzige immer so überraschend kommt!

Meinung: Super. Das ist einer meiner Lieblingsfilme. Ich habe mich totgelacht. Und das muss schon was heißen. Bei Filmen und Büchern bin ich eigentlich ziemlich unemotional! Ich heule nie. Und ich lache nie. Okay bei "Beim Leben meiner Schwester" hab ich geheult! und bei dem hab ich mich so schrott gelacht, dass es schon peinlich war. Wie gut, dass man das im Kino nicht gesehen hat! :D Auf jeden fall anschauen!!!




Bild: http://www.film-rezensionen.de/wp-content/uploads/2010/09/Kindsk%C3%B6pfe.jpg


Wünsche euch einen ganz schönen 4. Advent! ;)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen