Beim Leben meiner Schwester

Hi Leute :) Ich hab gestern Abend einen so traurigen Film geschaut :(((((( Und den möchte ich euch jetzt mal vorstellen. Denn es lohnt sich absolut ihn zu sehen! Natürlich geht es um "Beim Leben meiner Schwester"
Schon in der ersten Szene wird mir bewusst, dass dieser Film eine Besonderheit hat.

"Die meisten Babies entstehen durch Zufall. Die wenigsten sind geplant. Und ich...ich bin keines von beiden gewesen. Ich wurde in einem Reagenzglas gezüchtet. Als Ersatzteillager für meine große Schwester."


Seit Kate klein ist, ist sie krank. Sie hat Leukämie, Blutkrebs. Ihre Eltern machen sich Sorgen, wollen sie um keinen Preis verlieren. Als der Arzt vorschlägt, ein weiteres Kind zu bekommen und es im Reagenzglas so zu züchten, dass es genau zu Kate passt, sehen die Eltern Anna als einzige Lösung.
Von klein auf wird Anna also operiert, bis sie elf ist und sich weigert. Sie spart alles, was sie bekommt, um sich einen Anwalt leisten zu können, der ihre Rechte verteidigt. Anna liebt ihre kranke Schwester sehr. Und sie weiß auch, dass Kate ohne ihre "Hilfe" sterben wird. Aber Anna will ihr Leben leben.
Und so wird immer zwischen den Sichtweisen gewechselt.
Von Anna zu Kate, zu ihrem Bruder, der vollkommen vernachlässigt wird von der Familie und schließlich auch zur Mutter.
Als Kate kurz vorm Sterben ist, erinnert sie sich noch einmal zurück an alles, was sie erlebt hat. Es tut ihr wahnsinnig leid, dass sie so viele Jahre hat verschwinden lassen. Jahre in denen ihre Familie hätte glücklich leben können. Und sie denkt zurück an ihre erste Liebe.
Und da war ich bereits schon richtig am heulen! :'(
Ich hätte den Film soooo gerne zuende geschaut. Weil meine SCHWESTER (welch Ironie) den Film zu traurig fand und es ihr zu peinlich war, zu heulen. Mann :'(
Aber auf jeden Fall angucken! soooo ein schöner Film! Und traurig ...

Kommentare:

  1. Uff, dankeschön! :)) Jaa, mach das! :D
    Das ist ebenfalls eine tolle Rezension, ich liiiieebe das Buch dazu!! *-* Musste am Ende so weinen. :)
    LG
    Lydia

    AntwortenLöschen
  2. Der ist doch nach dem Buch von Jodi Picoult oder?
    Klingt auf jeden Fall gut, kennen tu ich ihn nicht. Aber ich denke das wäre auch ein Film für mich

    AntwortenLöschen