Die Chemie des Todes - Rezension


Hey (: tut mir leid, dass es so lange keine Rezi gab..ehm hier ist mal meine Rezi für die Chemie des Todes. Musste sie für die Schule schreiben und joah..Noten und so bekommen, deswegen ist es denk ich mal ok, die jetzt hochzuladen. (: Also!

„Die Chemie des Todes“ , ein Roman im Genre Thriller,  wurde von Simon Beckett geschrieben und richtet sich an fast alle Altersgruppen von Jugendlich bis alt. Es geht um den Rechtsmediziner Dr. David Hunter, der bei der Aufklärung der plötzlichen Morde im sonst unscheinbaren Dorf hilft. In Manham, einem Ort der sonst dafür bekannt ist, friedlich zu sein, werden plötzlich Frauen entführt und einige Tage später schlimm zugerichtet gefunden. So wurden einer Frau beispielsweise Flügel verliehen, indem der Mörder ihr Gänseflügel in zwei Schlitze im Rücken gesteckt hat. 
Das Dorf ist vollkommen aufgebracht, denn in Manham kennt jeder jeden. So muss irgendein Nachbar der Mörder sein.
Doktor Hunter, der aufgrund seiner verstorbenen Frau und Tochter nicht mehr in London leben wollte, zog nach Manham um als Landarzt zu arbeiten und seiner Berufung als Rechtsmediziner nicht mehr nachzugehen. Doch als die Polizei davon erfährt, dass er der beste Rechtsmediziner Englands ist, bringen sie ihn dazu, mit ihnen zu kooperieren. Im Laufe der Geschichte baut er eine Liebesbeziehung zu der Jungen Lehrerin Jenny Hammond auf, die auch aus der Großstadt ins Dorf gezogen ist. Als Jenny dann entführt wird, setzt er alles daran, sie zu finden und zu retten.
Besonders dadurch, dass er bereits seine erste Frau verloren hat, wird es spannend, da er Jenny auf keinen Fall auch noch verlieren will. War die Handlung bis zu dem Punkt sogar ein wenig langweilig, da es einfach keine Spuren gab und der Erzähler in grüblerischen Vermutungen versank, so wendet sich das komplette Bild. Viele falsche Fährten und ein großer Kreis Verdächtiger bringen den Leser von Anfang an zum mitdenken, aber  am Ende hat sich keine Vermutung bestätigt. Man hätte es einfach nicht wissen können, und gerade das macht das Ende so überraschend und spannend. Somit war das Ende das beste an der ganzen Geschichte, denn während der Mörder David die ganzen Ablauf und jeden Grund des Mordes erklärt, da er ihn ohnehin umbringen will, rennt für Jenny die Zeit - denn als Diabetikerin wird sie aufgrund der fehlenden Insulindosis bald ins diabetische Koma fallen. An solchen Stellen muss der Leser oft zweimal lesen, da das Geschehen so schlagartig geändert wird, dass man glaubt, sich verlesen zu haben. Und eben an solchen Stellen ist es fast unmöglich das Buch aus der Hand zu legen. An anderen, leider einem ziemlich großen Teil, kostet es fast Überwindung sich der der Geschichte zu Widmen und vollkommen in die Handlung einzutauchen, da nichts Neues geschieht. Dr. Hunter erklärt genauestens die forensischen Untersuchungen, was meiner Meinung nach zu den interessantesten Stellen gehört, jedoch wird nur spekuliert und der Spannungsbogen steigt ziemlich schwach. 
Von den Medien als überwältigend gut und wunderbar unheimlich beschrieben war dies für wohl die meisten der Anlass, dieses Buch zu lesen. Für mich war es das Cover, das sehr schlicht in weiß und schwarz gehalten ist. Auf den ersten Blick sieht es fast langweilig aus, doch es hat auch etwas Geheimnisvolles und beim Lesen hat man schließlich den Bezug von Cover und Titel zur Geschichte erfasst. Allein wegen der sachlichen Stellen zum forensischen Wissen  und das überraschende Ende würde ich das Buch empfehlen. Jedoch rate ich davon ab, wenn man ein Buch nicht gerne von vornherein ganz liest, da sich die Geschichte ein wenig zieht, bis die Spannung vollkommen da ist.

Kommentare:

  1. Schöne Rezi:)

    Leser Nummero 60 ist soeben eingetroffen (ich)
    würde mich freuen, wenn du auch vorbeischaust.

    Love,
    Naddy:*

    AntwortenLöschen
  2. Hey toller Blog (:
    Gefällt mir richtig gut!!!

    Kannst du mal meinen besuchen? ist noch sehr sehr neu und ich würde mich über ein paar feste leser wirklich sehr freuen! (:

    http://www.petersbuecherkiste.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  3. Huhu,

    schöne Rezension, werde dir mal folgen

    LG
    Jessi
    http://jessireneleseratten.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  4. Du hast einen Award erhalten :)

    http://buecherparadis.blogspot.de/2013/03/neuer-award-versatile-blogger-award.html

    LG Lisa

    AntwortenLöschen